Zum Inhalt dieser Folge:

Hoch hinaus mit der ALPEN Methode, denn heute geht es darum, dein Tag besser zu strukturieren.

In diesem Beitrag, wie auch im Video geht darum, wie du deinen Tag oder auch deine Woche noch effizienter gestalten kannst ohne dabei in Stress zu geraten.

Die Methode, die ich dir vorstellen möchte ist die ALPEN Methode, welche folgenden Teilen besteht

Aufgaben aufschreiben
welche Aufgaben sind zu erledigen

Länge einschätzen
wie lang dauert die Aufgabe & Projekt
Auf der einen Seite ist es wichtig einzuschätzen, wie viel Zeit man ca. benötigt für die Bewältigung der Aufgabe – auf der anderen Seite ist es aber auch wichtig einschätzen zu können, wie viel Zeit man für die Erreichung eines Termins oder eines Ziels benötigt mit allen Unteraufgaben oder To Do‘s die dafür nötig sind.

Puffer einplanen
60 % der Zeit kann im Allgemeinen konkret „verplant“ werden, 40 % der Zeit dagegen sollte als Zeitpuffer dienen, wobei jeweils die Hälfte der Pufferzeit für unerwartete und spontane Aktivitäten reserviert werden sollten. Als ich frisch Mama geworden bin, hatte ich meine Planung tatsächlich auf 20/80 runterschraubt und nach und nach wieder erhöht, um sich auf die Bedürfnisse meines Kindes und diese „Unberechenbarkeit“ unter Kontrolle zu haben und flexibler agieren zu können.  Natürlich kann es trotz  Anwendung der 60:40-Regel dazu kommen, dass einem die Zeit für die Erledigung bestimmter Aufgaben nicht reicht. Ursache hierfür kann zum Beispiel die Leistungskurve sein. Daher sollten grundsätzlich ausreichend Pausen in einer Tagesplanung nicht fehlen.

Entscheidungen priorisieren
priorisiere auch die Entscheidung, die du für eine Aufgabe triffst (wie viel Zeit du ihr gibst, etc.)

Nachkontrollieren
was hast du erreicht und was kannst du beim nächsten Mal verbessern. Im Zuge der Nachkontrolle ist es dann wichtig, Unerledigtes auf den nächsten Tag oder spätestens Woche, je nach Dringlichkeit zu übertragen

Nimm also am besten mal deinen Planer oder den bePlaner vor dich her und probiere doch einfach mal die Methode aus. Gehe zum Anfang Schritt für Schritt diese einzelnen Punkte durch und versuche mal wie die Methode dich unterstützt.

Teile hilfreiche Tipps mit anderen

Zur Autorin

Beatrice Lindenberg

Berufstätige Mama, die aus der Vollzeit-Anstellung heraus Beplana gegründet hat.

Sie hilft berufstätigen Mamas ihren Alltag mit Hilfe von Organisation und Planung zu erleichtern, damit sie wieder mehr Zeit für sich und ihre Ziele haben.

Schreib mir!

Zugehörige Beiträge:

  • Feeld-Good-Managerin & 3-fach Mama erzählt euch ihre Tipps

    Veröffentlicht am 30.07.2022

    Heute habe ich ein Gast eingeladen - Sandra Balje, Feel-Good-Managerin und 3-fach Mama. Sie selbst liebt auch organisieren, denn es unterstützt sie und gibt ihr die nötige Flexibilität und Richtung für ihren Alltag.[...]

    Lesen
  • Warum es bisher mit der Planung vielleicht noch nicht funktioniert hat

    Veröffentlicht am 18.06.2022

    Du siehst eine Methode, ein Tool einen Tipp, probierst ihn 1-2 Mal aus und stehst dann wieder da und denkst dir...verdammt, dass funktioniert nicht. Da gebe ich dir Recht, zu 70-90 % wird es bei dir so nicht funktionieren.[...]

    Lesen
  • Welche Kalenderart ist besser?

    Veröffentlicht am 07.05.2022

    Brauch ich einen Kalender? Welche App kann ich eigentlich für meine Familie nutzen. Das Angebot an Planungstools reicht ins unermessliche, aber was ist denn nun das Beste?[...]

    Lesen

Neueste Beiträge

Kategorien