Zum Inhalt dieser Folge:

Schenkst du lieber jemanden etwas oder bekommst du lieber Geschenke.

Ich persönlich liebe es – Geschenke zu kaufen für andere, vor allem für meinen Sohn :)  Das soll natürlich nicht in einen Konsumrausch ausarten, vor allem da gerade Black Friday war, aber es kommt immer wieder der Zeitpunkt, an dem man ein Geschenk braucht, für sich selbst, für die Eltern, Freunde, Familie, Kinder und man fragt sich bei manchen „Was kann ich nur schenken?“

Aus diesem Grund habe ich euch 4 Tipps zusammengestellt, wie ihr euch euer Leben etwas leichter machen könnt ;)

1. Erstelle eine Amazonliste
Diese Liste kannst du das ganze Jahr über füllen. Natürlich musst du die Sachen dort nicht kaufen, aber die Artikel zu sammeln ist erst einmal            eine gute Alternative.

2. Schreibe dir den Wunsch deines Freund:in sofort in ein Notizbuch oder Handy, wenn dir jemand etwas vorschwärmt.
Wenn z. B. jemand relativ zeitnah (1 Monat) vor dem Geburtstag oder Weihnachten, sagt, wie toll er das oder jenes findet, schreib es dir auf und vielleicht kannst du es besorgen.
Zusätzlich freut sich der Gegenüber, dass du ihm zugehört und einen großen Wunsch erfüllt hast. Denk dabei nur mal an die funkelnden Augen

3. Frag nach – ganz einfach.
Es gibt immer Menschen, bei denen man keine Ahnung hat (sie haben kein besonderes Hobby, kein Lieblingsrestaurant, keine Sammlung, etc.) und die Alternative ist dann oft eher ein netter Versuch.
Ich mache das bei meinem Eltern zum Beispiel regelmäßig. Falls du es jedoch nicht so direkt nachfragen willst, frage einen Freund/Mann oder Freundin/Frau. Du musst dich dabei nicht komisch fühlen, dass du mal keine Idee hat, was du demjenigen schenken kannst.
Du kannst dir natürlich den ganzen Tag den Kopf zerbrechen, und dann Socken schenken, damit ist dann aber keinem geholfen ;)

4. Fange rechtzeitig an
Notiere dir alle Geburtstage und Feiertag in deinen Kalender
–> ca. 1 Monat vorher setzt du dir einen Reminder – Geschenk besorgen – denn sind wir mal ehrlich keiner rennt immer direkt los und hat den perfekten Einfall.
Dann setze dir am besten auch noch mal 3 -2 Wochen vorher einen Reminder, denn nun muss man auch Lieferzeiten beachten. Weihnachten und Ostern sind immer frequentierte Tage, wo die Fahrer nicht hinterherkommen. Und wenn jemand um diese Feiertage Geburtstag hat, kann es auch mal eben zu Verzögerungen kommen. Dann doch lieber 6 Wochen vorher mal mit den Überlegungen beginnen, oder was sagst du dazu?

Teile hilfreiche Tipps mit anderen

Zur Autorin

Beatrice Lindenberg

Berufstätige Mama, die aus der Vollzeit-Anstellung heraus Beplana gegründet hat.

Sie hilft berufstätigen Mamas ihren Alltag mit Hilfe von Organisation und Planung zu erleichtern, damit sie wieder mehr Zeit für sich und ihre Ziele haben.

Schreib mir!

Zugehörige Beiträge:

  • Feeld-Good-Managerin & 3-fach Mama erzählt euch ihre Tipps

    Veröffentlicht am 30.07.2022

    Heute habe ich ein Gast eingeladen - Sandra Balje, Feel-Good-Managerin und 3-fach Mama. Sie selbst liebt auch organisieren, denn es unterstützt sie und gibt ihr die nötige Flexibilität und Richtung für ihren Alltag.[...]

    Lesen
  • Warum es bisher mit der Planung vielleicht noch nicht funktioniert hat

    Veröffentlicht am 18.06.2022

    Du siehst eine Methode, ein Tool einen Tipp, probierst ihn 1-2 Mal aus und stehst dann wieder da und denkst dir...verdammt, dass funktioniert nicht. Da gebe ich dir Recht, zu 70-90 % wird es bei dir so nicht funktionieren.[...]

    Lesen
  • Welche Kalenderart ist besser?

    Veröffentlicht am 07.05.2022

    Brauch ich einen Kalender? Welche App kann ich eigentlich für meine Familie nutzen. Das Angebot an Planungstools reicht ins unermessliche, aber was ist denn nun das Beste?[...]

    Lesen

Neueste Beiträge

Kategorien