Zum Inhalt dieser Folge:

Vergiss Vorsätze – mach das neue Jahr zu deinem mit den richtigen Methoden

Wie oft passiert es,  dass wir uns Vorsätze (Sport,….) vornehmen und dann nach 2 Monaten alles weg. Wir haben nichts von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und sind dann zusätzlich auch noch frustriert.
Daher sage ich Schluss damit – her mit einer guten Jahresplanung.

Setze die lieber kurzfristige, mittelfristige und langfristige Ziele, Ziele die klar definiert sind und  auch erreichbar sind.
Vielleicht möchtest du eine Morgenroutine etablieren innerhalb der nächsten 3 Monate, um nur ein Beispiel zu nennen.
Egal, was du dir für ein Jahresziel setzt, denk immer daran, um so genauer sie sind, um so eher siehst du Erfolge bei der Umsetzung und kannst dich dann auch freuen und bleibst weiter am Ball.

Zudem ist eine Jahresplanung auch für deine persönliche Entwicklung super, wenn du wissen möchtest warum, dann ist auf jeden Fall mein Beitrag/Video in der nächsten Woche sehr spannend für dich.

Zurück aber zur Jahresplanung. Für diese gilt also:

1. Keine Vorsätze.
Setze dir nur klar und kleine aufeinander aufbauende Ziele

2. Kontrolle
Schreibe jeden Monat danach nieder was du davon erreicht hast und was du anpassen solltest
Manchmal ist man doch zu euphorisch oder es haben sich einfach manche Umstände verändert, was immer mal wieder vorkommen kann.

3. Feier dich für deine Erfolge
Setze dir also Deadline aber auch Belohnungen / oder wie das feiern möchtest

4. Planung
Wenn wir jetzt in die direkte Planung gehen – dann solltest du dir immer folgende Punkte mit aufschreiben:

  • Geburstage
  • Feiertage
  • Geschenke Erinnerungen (schau mal in meinem letzten Beitrag rein)
  • Terminerinnerungen, wie Zahnarzt, Reifenwechsel, denn wie schnell vergeht immer die Zeit und stellt fest, dass schon wieder Ostern ist und dann ist gefühlt erst wieder im Juni ein Platz in der Werkstatt frei
  • Ziele
  • bereits feststehende Termine und Terminvereinbarungen

Die Jahresplanung mache ich persönlich auch immer einmal für alle Termine aber auch für Finanzen.

D.h. ich schaue wie wird das Jahr aussehen, wann habe ich welche Kosten und wo muss oder sollte gespart werden.

Teile hilfreiche Tipps mit anderen

Zur Autorin

Beatrice Lindenberg

Berufstätige Mama, die aus der Vollzeit-Anstellung heraus Beplana gegründet hat.

Sie hilft berufstätigen Mamas ihren Alltag mit Hilfe von Organisation und Planung zu erleichtern, damit sie wieder mehr Zeit für sich und ihre Ziele haben.

Schreib mir!

Zugehörige Beiträge:

  • Warum es bisher mit der Planung vielleicht noch nicht funktioniert hat

    Veröffentlicht am 18.06.2022

    Du siehst eine Methode, ein Tool einen Tipp, probierst ihn 1-2 Mal aus und stehst dann wieder da und denkst dir...verdammt, dass funktioniert nicht. Da gebe ich dir Recht, zu 70-90 % wird es bei dir so nicht funktionieren.[...]

    Lesen
  • Welche Kalenderart ist besser?

    Veröffentlicht am 07.05.2022

    Brauch ich einen Kalender? Welche App kann ich eigentlich für meine Familie nutzen. Das Angebot an Planungstools reicht ins unermessliche, aber was ist denn nun das Beste?[...]

    Lesen
  • Wie du schnelles, leckeres Essen in deinen Alltag integrierst

    Veröffentlicht am 23.04.2022

    Was soll ich heute nur kochen? Mama, was gibt es heute zu Essen? Wie bekommst du es nur hin, leckeres und schnelles Essen in deinen Alltag zu integrieren ? Hast du dir diese Frage auch schon mal gestellt?[...]

    Lesen

Neueste Beiträge

Kategorien