Gehst du immer Einkaufen, wenn du gerade was benötigst, oder machst du einen Wocheneinkauf?

Planst du was du/ihr die Woche über esst oder gehst du in den Laden und kaufst, was dir gerade entgegen springt?

Den Einkauf zu planen, erspart dir viel Zeit. Wenn du vorher die Zeit darin investiert, um aufzuschreiben, was du wirklich brauchst und dann in den Laden gehst und die Liste einfach abarbeitest, kannst du mit Sicherheit bis zu einer halben Stunde Zeit einsparen, die du für dich selbst nutzen könnt. Wie geht das? Ganz einfach!

1. Alle Produkte aufschreiben

Schreibe dir erstmal alle Produkte unsortiert auf, die du für die Woche benötigst

2. Sortiert die Produkte

Nehme nun alle Produkte und sortiere sie in Kategorien ein. Das heißt alles was zu Obst gehört, Gemüse, Konserven, etc.

3. Laden orientiert sortieren

Schreibe nun die Produkte in den Kategorien so auf, wie sie bei dir im Laden zu finden sind, Gang für Gang. Obst und Gemüse sind meist ganz vorn aufgebaut, aus diesem Grund stehen sie dann ganz oben auf der Liste.

Dies funktioniert natürlich nur, wenn du dich auskennst bzw. immer in dem gleichen Laden einkaufen gehst, ansonsten lässt du die Liste einfach nur in den jeweiligen Kategorien stehen

Durch diese Aufteilung kannst du von Anfang an gezielt durch die Gänge gehen, aus denen du etwas benötigst ohne Zick Zack Linien zu gehen oder am Ende festzustellen, dass du noch die Cornflakes benötigst, die sich am Anfang befinden und es keinen Shortcut gibt.

Das spart nicht nur Zeit – mein Wocheneinkauf hat so ca. 20 min gedauert – sondern auch Geld, denn man sucht so nur nach den Produkten, die man auf der Liste hat und erspart sich die Spontankäufe.