Wenn ihr jetzt vielleicht schon aus meinem letzten Beitrag etwas mitgenommen habt oder sogar etwas ausprobiert habt und bereits besser schlaft und dadurch auch entspannter seid, dann ist es um so wichtiger, dass es am nächsten Morgen genau so ist. Denn wer wacht schon gern auf und ist nach 5 min gleich wieder total gestresst, obwohl der Tag noch nicht mal ganz angefangen hat?

Wichtig ist, dass ihr nicht gegen dein Biorhythmus zu leben, wobei es helfen kann früh aufzustehen um einen klareren Kopf zu bekommen.

Ich werde jetzt auf ein paar Bereiche näher eingehen:

  1. Spätaufsteher oder Frühaufsteher
    Wenn du eher ein Morgenmuffel bist, dann beginne z.B. mit Sport direkt im Bett ohne zu essen, damit dein Körper nicht erst nur ewig mit der Verdauung beschäftigt ist. Danach trinkst du direkt ein Glas Wasser, somit bist du dann bereits in Bewegung und man fühlt sich gleich besser. 5 min zu Beginn sind auch völlig ausreichend – nicht übertreiben.
  2. Du kannst am Morgen auch mit Journaling anfangen und dir Fragen stellen, wie:
  • was sind heute die wichtigsten Aufgaben
    Wenn du das dann erledigt hast, ist egal was danach kommt. Du hast bereits schon was geschafft.
  • für was bist du dankbar
  • was für ein Thema möchtest du heute angehen
  • worüber wärst du glücklich, wenn du das heute schaffen würdest
  1.  Ärgernisse loswerden
    Nervt dich der Moderator im Radio, weil mehr Gequatsche kommt als Musik , dann versuche es doch mal eine Woche mit einem Podcast oder
    einer Klassikplaylist oder deine Lieblingslieder
  2.  früher aufstehen
    Versuche generell 5 min eher den Wecker zu stellen und schau ob du dann genau so hektisch und gestresst bist wie vorher – morgens mehr         Zeit zu haben, kann große Wunder bewirken
  3.  Frühstücken
    Kennt ihr das früher als Kind, „du kannst doch nicht mit leerem Magen gehen“. Frühstück ist tatsächlich wichtig, denn wenn ihr viel zu tun
    habt und noch später Mittagessen geht, isst euer Körper euch auf und ihr habt keine Energie.
    Wenn ihr früh keine Zeit habt, macht euch was fertig: Smoothie oder Müsli, das ihr nur noch anrühren müsst, so mache ich das auch oft
  4. Handy aus
    Auch hier gilt Handy noch im Flugmodus lassen bis ihr aus dem Haus geht.. Lasst das Handy aus, während ihr euch fertig macht bis ihr aus        dem Haus geht, so seid ihr nicht abgelenkt oder nicht schon genervt weil ihr eine komische mail vom Chef bekommen habt